Besuchen Sie uns auf Facebook

Was machen eigentlich Hörgeräteakustiker?

Der Hörgeräteakustiker ist der erste Ansprechpartner für die Beratung rund um das Hörgerät. Mit ihm zusammen probiert der Betroffene verschiedene Typen und Geräte aus. Der Hörgeräteakustiker stellt die Geräte ein, reinigt sie, nimmt Reparaturen vor und tauscht Batterien aus. Aber der Beruf hat bedeutend mehr zu bieten. Das Erlebnis, wenn ein schwerhöriger Patient zum ersten Mal sein Hörgerät einsetzt und das Surren des Computers, das Rauschen der Bäume oder seine Lieblingsmusik wieder hört, ist einzigartig. Wahrscheinlich ist dies der Moment, von dem jeder Hörgeräteakustiker träumt. Dies zeigt, dass der Beruf auch ein gewisses psychologisches Geschick erfordert, denn nicht jeder Betroffene kommt mit seiner Schwerhörigkeit oder der Notwendigkeit von Hörgeräten ohne Weiteres zurecht.

Wie hat sich der Beruf verändert?

Vor allem dadurch, dass Menschen immer älter werden und dabei immer aktiver bleiben wollen, stellen sich neue Ansprüche an den Beruf. Menschen arbeiten länger und üben die unterschiedlichsten Berufe aus. Das Freizeitangebot auch für ältere Menschen nimmt stetig zu, was höhere und veränderte Erfordernisse an die Hörgeräte stellt. Zurzeit haben etwa 6 Millionen in Deutschland eine Schwerhörigkeit, davon besitzen rund 3,5 Millionen ein Hörgerät.

Auch für Prävention zuständig

Damit es gar nicht erst zur Schwerhörigkeit kommt, kümmern sich Hörakustiker auch um die Vorbeugung. Es werden individuell angepasste Otoplastiken produziert, die dann z. B. Musiker oder Arbeiter an schweren Maschinen vor zu viel Lärm schützen sollen. Wenn Patienten mit Hörproblemen kommen, werden ausgefeilte Tests vorgenommen, z. B. auch zu der Frage, wie gut der Betroffene Sprache bei Hintergrundgeräuschen erkennt. Erst danach wird das Hörsystem ausgesucht, programmiert und angepasst. Zum Berufsbild gehören erstaunliche viele handwerkliche Fähigkeiten und natürlich auch Verwaltungs- und Büroaufgaben.

Wie wird man Pädakustiker?

Es gibt Fachleute, die sowohl akustisch als auch pädagogisch geschult sind: die Pädakustiker. Sie kümmern sich um Hörprobleme bei Kindern. Auch Babys sollten unbedingt gut hören können, denn viele wichtige Erfahrungen, die zum Lernen beitragen, sind gehörte Erfahrungen. Hörschäden müssen möglichst früh erkannt werden. Eine Fortbildung für diesen Beruf wird von der Akademie für Hörakustik in Lübeck angeboten. Teilnehmen dürfen Hörakustikergesellen mit dreijähriger Berufspraxis. Zum behandelten Stoff gehören die Hörentwicklung und die Sprachentwicklung, die Beratung der Eltern und der Gehörschutz für Kinder.

Über das Hörzentro Rosenheim

Das Hörzentro Rosenheim ist Ihr Spezialist für Hörgeräte, Gehörschutz, Hörhilfen und Prävention in Rosenheim und Umgebung.

Als inhabergeführtes Unternehmen legen wir besonderen Wert auf die Zufriedenheit unserer Kunden. Unser Ziel ist das perfekte Hörsystem für Sie zu finden, erst dann sind wir zufrieden.

Kontakt

Hörzentro GmbH
Rathausstr. 3 | 83022 Rosenheim 
Tel. 08031/8077830 | Fax 08031/8077831 
eMail info@hoerzentro.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung

Facebook